1998 gründete die Literatur- und Sprachwissenschaftlerin Katrin Rohnstock ihr neuartiges Dienstleistungsunternehmen für Menschen, die ihre Lebenserinnerungen in einem Buch festhalten und weitergeben möchten. Heute beschäftigt das Pionierunternehmen ein Team von acht festen Mitarbeiterinnen und verfügt über ein Netzwerk von über fünfzig Partnern und freien Mitarbeitern im deutschsprachigen Raum. Über 150 hochzufriedene Kundinnen und Kunden haben seither ihre Lebenserinnerungen mit Unterstützung von Rohnstock Biografien bewahrt, in schönen Büchern, mit denen sie sich hundertprozentig identifizieren.

Die Geschichte von ROHNSTOCK SCHWEIZ begann im Jahre 2002, als sich Lucette Achermann aus Luzern von einem Zeitungsartikel über Rohnstock Biografien faszinieren liess. Anlässlich eines Treffens in Berlin bot ihr Katrin Rohnstock an, sie zur Autobiografiker™ auszubilden. Damit war sie eine der Ersten, die als Rohnstock-Partnerin ausgewählt und in mehreren Lehrgängen in das firmeneigene Know-how eingearbeitet wurde. AUTOBIOGRAFIKER™ brauchen nebst hoher Schreibkompetenz grosses Einfühlungsvermögen in Menschen mit unterschiedlichsten sozialen, kulturellen, psychologischen Hintergründen.

Nachdem Lucette Achermann ihr erstes Buchmanuskript mit Unterstützung von Spezialisten aus Berlin fertiggestellt hatte, fragte sie Katrin Rohnstock, ob sie bereit wäre, in der Schweiz eine Repräsentanz aufzubauen. Vertrauend auf ihre Erfahrung als Marketing-Fachfrau und Chefredakteurin einer Kundenzeitschrift, entschloss sie sich, die Herausforderung zu packen. Im Jahre 2003 stiessen zwei zusätzliche Autobiografiker - Susanne Birrer und Heiner Widmer - zu ihr und heute zeugt nicht nur eine stolze Zahl von schweizerischen Rohnstock Biografien davon, dass ihr Entschluss richtig war. ROHNSTOCK BIOGRAFIEN SCHWEIZ leistet auch seit Bestehen wichtige Beiträge zur Förderung der hiesigen Erinnerungs- und Erzählkultur.

© 2016