Paula Roth -
Ihr Leben als Wirtin der Bellaluna im Albulatal
Erzählt in Selbstzeugnissen und Dokumenten

Herausgegeben von Lucette Achermann und Katrin Rohnstock unter Mitarbeit von Michael Wäser

Paula Roth, die Wirtin aus dem Albulatal, war eine schillernde Persönlichkeit. Sie wurde schon zu Lebzeiten eine Legende. Ihr spektakuläres Ende machte sie zur Mediensensation: 16 Jahre nach ihrer Ermordung geistert sie noch immer in den Köpfen herum. Endlose Geschichten hat Paula selbst erzählt, unzählige Geschichten gibt es über sie, von Verwandten, Nachbarn und Gästen. Hier sind sie gesammelt und aufbereitet. Das Buch erzählt mit authentischem Material das letzte Vierteljahrhundert aus dem Leben der Paula Roth: wie sie burschikos ihre eigene Existenz sichert, gegen widrige Lebensumstände kämpft, unbeirrbar ihren Stil entwickelt. In der Bellaluna schlägt sie Wurzeln. Hier findet sie ihre Bühne. Hier inszeniert sie ihr kleines Welttheater. Sie ist eine märchenhafte Unterhalterin und eine außergewöhnliche Geschichtenerzählerin. Ein Schweizer Original, wie es nun im Buche steht.

Erschienen im Herbst 2004
im Verlag Huber Frauenfeld (Schweiz)
ISBN 3-7193-1366-2






© 2016